Demontage des Amateurfunks in OE im Anmarsch!

In Österreich haben die zuständigen Behörden offensichtlich einen Anfall an Regulierungswut. So soll das dort geltende Afu-Gesetzt zu Ungunsten der Amateure verändert werden. Zur Zeit handelt es sich offensichtlich um ein „Startpunkt für Gespräche“.

Wer ein Ohr mit eingebautem Bullshit-Detektor hat, der wird sicher ein bedrohliches Klingeln wahrgenommen haben. Denn mit kruden Startpunkten und Entwürfen beginnt jedes Gesetz.

So wird bisher über die Gültigkeiten von ausgestellten Afu-Lizenzen überlegt, sowie über Notfunkaufgaben die aberkannt werden könnten. Allerdings soll es Regeln und Verpflichtungen geben über die Bereitstellung von Funkanlagen in Notfällen. Da wir unsere „Volksvertreter“ kennen, wissen wir das die anfangs bekannten Punkte lediglich die Spitze von Eisbergen sind.

Wir Funkamateure sollte beobachten was da passiert. Kaum vorstellbar das hier in DL alles so bleibt wie es ist.

Quelle: http://www.oevsv.at/modules/news/20140913_neues_afu_gesetz.html?uri=/index.html – seltsamer Weise ist die Meldung nicht mehr verfügbar. Statt dessen gibt es einen neuen Artikel mit erheblichein Einsatz von Weichspüler den es nicht lohnt zu erwähnen.

[adrotate banner=“1″]

Über Ron DL7VDX 115 Artikel
Ron, DL7VDX - lizensiert seit 1988 (Y39YO, ZK1DXP, ZK1VDX) Ich bin als auf Google+ erreichbar. Auf QRZ.com bin ich hier zu finden.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.