Röhrensender

Langzeitprojekt: Röhrensender im Stil der 50ér Jahre

Für viele sicher ein Wochenend-Projekt, für mich jedoch ein Projekt mit Aufwand in Form von Logistik und dem eigentlichen Bau. Zudem kommt noch ein weiterer und auch wesentlicher Aspekt… ich bin nicht der große Bastler und schon gar kein Geräte-Entwickler. Mein damaliger Weg zum Rufzeichen wat getrieben von dem Vorhaben auf Kurzwelle aktiv zu sein, DX zu arbeiten und einfach QSOs, vorrangig in CW, zu fahren. Der Selbstbau hat bei mir nie eine große Rolle gespielt.

Aber, schon vor vielen Jahren hatte ich mir vorgenommen: „Wenn ich mal groß bin, baue ich mir einen schönen Röhrensender“

Nun habe ich dieses Vorhaben schon etliche Jahre vor mir hergeschoben und hier und dort nach relativ einfachen Schaltplänen gesucht. Am besten wäre es, wenn gleich ein brauchbarer Bauplan dabei ist. Mit Bohrmaschinen, Winkelmesser und handwerklichen Tätigkeiten im Allgemeinen stehe ich ein wenig auf Kriegsfuß. Meine Qualitäten sind ganz klar in anderen Gebieten zu finden.

Bei Jogis Röhrenbude bin ich dann fündig geworden. Folgenden Schaltplan habe ich dort gefunden.

Röhrensender Schaltung

Röhrensender Schaltung

Der Geloso VFO 4/102 – Kernstück des Röhrensenders und erste Herausforderung

Das angenehme bei dieser Schaltung ist die auf dem ersten Blick überschaubare Bauteilmenge. Eine der größten Schwierigkeiten, so dachte ich, sei die Beschaffung des der Geloso VFO, natürlich eines bestimmten Typ namens  „4/102“

Also habe ich mich als erstes auf die Suche nach einem solchen VFO gemacht. Denn wenn dieser nicht aufzutreiben ist, hat sich das Projekt erledigt. So habe ich also einen Suchfilter bei der bekannten Versteigerungsplattform gesetzt der mich automatisch informieren soll wenn ein Geloso 4/102 angeboten wird. Parallel dazu habe ich versucht in allen möglichen Tauschbörsen, virtuellen Funkmärkten etwas zu finden. Alles ohne Ergebnis. Dann habe ich etwas tiefer im Netz gegraben und bin in den Newsgroups (NNTP) auf einen mehrere Jahre alten Beitrag von DL8LAQ, Norbert,  gestoßen in dem er erwähnt hat solche Teile auf dem Dachboden zu haben. Also hatte ich ihn kurzerhand angeschrieben und nach einigen Mails trafen wir uns auf seinem Weg zur Algerischen Botschaft in Berlin. Er hatte ein Visum für eine kurze und interessante UHV/VHF DXPedition nach 7X zu besorgen und hatte noch kurze Zeit für ein Kaffee bei dem wir und noch ein wenig unterhielten.

Über den Zustand des Geloso 4/102 kann ich noch nichts sagen, er muss zuerst aus einem Gehäuse ausgebaut werden und einer Reinigung unterzogen werden. Mein Gefühl sagt aber: „Das wird schon“ An dieser Stelle möchte ich Norbert – DL8LAQ nochmals danken!

Allerdings wird alles noch so einige Zeit in Anspruch nehmen.

Als nächstes versuche ich noch eine Originalausgabe oder zumindest eine Kopie der Funkschau 22 aus dem Jahre 1955 zu beschaffen. Dann halte ich es für nützlich eine Teileliste zu erstellen. Mit dieser könnte ich dann systematisch die Bauteile beschaffen. Sicherlich wird der Transformator eine Herausforderung – hier habe ich noch gar keine Idee.

…weiteres folgt mit den Teilerfolgen oder Niederlagen :)

Update: 12.07.2014

Niederlage! Das Projekt ist mir nicht gelungen. Da ich noch nie der große Elektroniker war, benötigte ich Hilfe. Jedoch halfen mir die reinen Hinweise auf Fachliteratur und gute Ratschläge wie es den eigentlich gehen müsste nicht aus. Nach einigen Anläufen habe ich mein Projekt „Rährensender“ zu den Akten gelegt. Sollte sich nochmal eine Gelegenheit finden und ein Mentor auftauchen, so könnte es vielleicht nochwas werden. Aber vorerst liegt alles im „Archiv“.

VN:F [1.9.22_1171]
Wie gut hat Dir der Artikel gefallen?
Rating: 3.0/5 (10 votes cast)
Röhrensender, 3.0 out of 5 based on 10 ratings
DL7VDX, Ron, DOK D20 .