12

SDR-Radio – ferne und eigene SDR Empfänger bedienen

Den Begriff SDR, Software Defined Radio, hat nun sicher jeder Funkamateur zumindest schon mal gehört. Viele haben vielleicht auch erst durch das mittlerweile bekannte Projekt von PA3FWM (-> mehr zum WebSDR) erstmals Kontakt zu dieser Technologie aufgenommen. Er hat das Frontend, also die Bediener-Oberfläche des SDR-Empfängers ins Internet verlagert. Der Clou ist hier, dass der Empfänger von vielen Usern gleichzeitig bedient werden kann und jeder User kann in der Betriebsart und Frequenz seiner Wahl zuhören. Es bedienen also mehrere Menschen, egal wo sie auf der Welt sitzen, das gleiche Stück Hardware.

Im stillen Kämmerlein hat nun Simon, HB9DRV, bekannt durch seine sensationelle Software „ Hamradio Deluxe“, „DM780“ oder auch „PSK Deluxe“, wohl ein weiteres sehr spannendes Projekt names „SDR-RADIO“ begonnen.

Seine neue Software ist auf dem ersten Blick ein weiteres Frontend für SDR-Geräte. Wie von seinen Software-Entwicklungen für den Amateurfunk gewohnt, gibt es wieder viele Einstellmöglichkeiten und Funktionen die man entdecken und probieren muss.

SDR Sharing over InternetMich hat jedoch ein Button besonders neugierig gemacht „Remote via Network“. Wenn man auf diesen Button klickt, erhält man zur Zeit noch eine überschaubare Liste mit Funkamateuren die ihreseits die eigenen SDR-Empfänger freigegeben haben. Etwas ungläubig habe ich diese Funktion gleich nach dem ich die entdeckt hatte probiert. Tatsächlich, ich erhielt sofort Zugriff auf einen weit entfernten SDR-Empfänger eines anderen Funkamateurs.

Einige aufgelistete Empfänger waren nicht erreichbar, andere hatten ein paar Aussetzer. Wobei die Aussetzer auch durch meine Internet-Verbindung verursacht worden sein könnten. Die Software gibt es zur Zeit in zwei verschiedenen Varianten, zum einem eine offizielle V1.0 – does ist die „The first official release of the SDR-RADIO.com console, supports SDR-14, SDR-IQ, SDR-IP and SoftRocks.“

SDR sharing over Internet

Wie man also sehen kann, unterstützt die Software momentan SDR-Empfänger der Firma rfspace sowie SoftRocks SDR Kits.

Für Leute die gerne testen möchten und auf neue Funktionen nicht lange warten wollen, hat Simon Beta-Versionen im Download-Angebot. Ich verwende gerade Version 1.1 built 417 beta. Zu meiner Schande muss ich noch berichten, dass ich selbst momentan keinen eigenen SDR Empfänger besitze. Während ich diesen Artikel schreibe, läuft im Hintergrund wieder „SDR-RADIO“, ganz ohne Aussetzer, und nutze dabei den SDR-IQ von Simon, HB9DRV. Der Appetit auf ein solchen Empfänger steigt während dessen und es ist nicht unwahrscheinlich das ich in Kürze auch in der Liste der Internet-SDR-Empfänger zu finden bin.

Die Bedienung der Software ist natürlich absolut nicht vergleichbar mit dem websdr aus Twente. Im Gegensatz zur Masse der Software, nicht nur im Bereich Amateurfunk, merkt man bei Simons entwicklungen deutlich, dass er offensichtlich selbst viel mit seinen Programmen „spielt“ oder er auf seine User hört und vieles einfliessen lässt was diese wünschen. Beispielsweise der zweite Slider um die Frequenz einzustellen ist eines dieser kleinen Details mit einem enormen Gewinn an Bedienkomfort. Man stellt also mit einem Slider die Frequenz ein und nutzt einfach den zweiten um eine Feineinstellung vorzunehmen, ein mit Fingerspitzen zu platzierender Mauszeiger ist somit nicht nötig. Eine erst wärend des schreibens entdeckte Funktion ist die „Broadcast-Database“ – eine gefüllte KW / MW Rundfunksender-Datenbank. Ein Klick auf den Eintrag und ich höre die Station auf einem Empfänger am anderen Ende meiner Internetleitung.

Vielleicht sollte ich jetzt noch erwähnen, dass ich keinen Auftrag hatte etwas über SDR-Radio zu schreiben, nein – ich bin einfach nur begeistert :) Hiermit sollen meine Zeilen auch enden. Die interessierten unter den Lesern sollen jetzt nicht länger warten und einfach bei http://www.sdr-radio.com unter „Downloads“ die Software laden und ausprobieren.

Kommentare & Hinweise wie immer willkommen!




VN:F [1.9.22_1171]
Wie gut hat Dir der Artikel gefallen?
Rating: 4.3/5 (10 votes cast)
SDR-Radio - ferne und eigene SDR Empfänger bedienen, 4.3 out of 5 based on 10 ratings
Kategorie: Amateurfunk Software Stichworte: , ,

12 Responses to "SDR-Radio – ferne und eigene SDR Empfänger bedienen"

  1. jke sagt:

    Ah, interessant! Die SW kannte ich auch noch nicht. Habe mir gerade letztens das Harzburg II SDR als Bausatz klargemacht – noch allerdings zum Verschenken, bald schon hoffentlich auch für mich selber.

  2. Ron sagt:

    … und mir fehlt momentam leider der passende SDR-RX um nicht nur mit fremden SDRs zu empfangen, sondern auch selbst mal zu spielen und das Radio mit der Internet-Gemeinde zu teilen.

    Wenn Du den Harzburg am Start hast, kannst Du mal berichten ob der auch mit SDR-Radio funktioniert.

  3. Carsten sagt:

    Hallo SDR Gemeinde, läuft die Software auch mit TenTec RX 320D. Hat jemand schon Erfahrungen damit.

  4. admin sagt:

    Hi Carsten,

    leider kann ich Dir das nicht beantworten.
    Du kannst versuchen die Frage dort im Forum zu stellen.
    Wenn Du dort Antwort bekommst, kannst Du hier ja mal berichten.

    Hier die Forum-Adresse:
    http://sdr-radio.com/Support/tabid/175/language/en-US/Default.aspx

    73 Ron

  5. admin sagt:

    @Carsten,

    habe mir den TenTec RX 320D gerade nochmal im Web angeschaut. Dieser RX ist ja kein SDR, von daher wird das sicher nicht zusammen funktionieren können.

  6. Danke für den aufschlussreichen Artikel. Ich nutze schon lange Simons geniale HRD-Software als Logbuch und für die Digimodes. Ich hatte zwar schon von seinem SRD-Projekt gehört, aber erst jetzt erkenne ich das dahinter stehende Potenzial!
    vy 73 de Thorsten DL3BC

  7. dl7vdx - Ron sagt:

    Hallo Thorsten,
    das ging mir mit SDR-Radio ähnlich. Ich kenne die Software vom Namen ebenfalls deutlich länger. Erst etliche Monate später, und nachdem ich den Button „Remote via Network“ gefunden habe, eröffnete sich für mich eine nette kleine neue Spielwiese.

    Jetzt aktuell habe ich den Button „Data Decoder“ entdeckt. Hier kann man nun CW,RTTY und PSK direkt mitlesen.

    73 Ron

  8. manuel sagt:

    hi leute weiss einer ob die software schon mit dem pm sdr geht ?

  9. Anna sagt:

    Ja, ist ja alles schön & gut, aber ich sehe soviele SDRs im Internet, die irgendwie entweder nicht alle Bänder haben oder sogar von einem Band nur einen teil.
    Wenn es doch SOFTWARE DEFINIERT heisst, warum definieren die OM denn nicht Anfang=1,5 Mhz Ende=30Mhz und man (Frau) könnte ganz einfach alles hören.
    73
    SWL ANNA

  10. Peter sagt:

    möchte mal testen danke

  11. Ron - DL7VDX sagt:

    nur zu… es wird Dich niemand aufhalten :)

  12. Dieter, DL4HO sagt:

    Mir ist ein iPad 2 „zugeflogen“. Gibt es eine SDR-Varante für dieses Gerät?
    Ich versuche gerade, möglichst viele Afu-Anwendungen für das iPad zu finden.

    73 Dieter

Hinterlasse eine Antwort

Submit Comment

DL7VDX, Ron, DOK D20 .