5

FT-847 und FC-20 – DSP und Tuner sind teurer Elektroschrott

FT-847 und automatisches Antennenanpass-Gerät mit Tücken

YAESU FC-20 Front

YAESU FC-20 Front

Nachfolgend ein alter Beitrag mir zum Thema FT-847 und FC-20. Vor einigen Jahren habe ich mir diese Geräte gekauft um nicht resonante Antennen zum spielen zu bringen.Im laufe der Zeit haben sich für mich nicht nachvollziehbare Abgründe aufgetan. Der Tuner schaltet sich ab wenn Antennen nicht ehh schon nahe der Resonanz sind und die CAT-Schnittstelle funktioniert nicht mehr wenn man den FC-20 betreibt.

 Also dann:
Zwar kenne ich das Gerät schon habe es aber bisher noch nie auf Kurzwelle benutzt. Was soll ich sagen…. Der so genannte DSP ist vollkommen unnütz, der N.R. (Noise Reduction) ebenfalls. Wenn man mit der N.R.-Funktion arbeitet, scheint es als wenn der Lautsprecher defekt ist. Das Signal wird vollkommen zerstört. Krasse digitale Fragmente verschlimmern das Signal – eine gegenteilige Wirkung im Namen des digitalen Fortschritts.

Die Wirkung beider Teile beschränkt sich eigentlich nur auf Tonhöhenverschiebung und Zerkratzen des Signals. Vergleiche mit einem zweiten und dritten FT-847 lieferten identische Ergebnise und schließen einen defekt aus. Also kann man von  Serien-Edel-Elektro-Schrott reden und nicht von einem einmaligen Ausrutscher in der Produktion.

Dann die nächste herbe Enttäuschung. Das damals teure automatische Antennenanpass-Gerät „FC-20“ … gute Erde ist vorhanden, der Mobilstrahler ist fast Resonant. Der FC-20 schaltet sich trotzdem ab weil er die Antenne nicht anpassen kann. Fassungslos habe ich dann im Internet recherchiert und eine Lösung gefunden. In einem undokumentierten Untermenü des FT-847 kann man die „Hemmschwelle“ des FC-20 hochsetzten und das dreiste Teil zum arbeiten überreden.

Damit nicht genug. Der Tuner ist nun in Betrieb, aber nun geht auf der CAT Schnittstelle nichts mehr. Ich hatte eigentlich geplant mit Tuner und

YAESU FC-20 Rear

YAESU FC-20 Rear

der hervorragenden Software „HAM-Radio Deluxe“ zu arbeiten, sowie Contest-Software zu benutzen (Sende/Empfangs-Umschaltung) und vielleicht auchmal PC-Gesteuerten SAT-Betrieb zu machen. Nichts! Es geht einfach nicht. Diesmal weiß auch hier das Internet keine Lösung, bis auf die Möglichkeit ein Modul zu kaufen was die CAT-Schnittstelle wohl aufdröselt und verteilt. Aber extra in den USA für 20$ ein umgebastelten Stecker zu kaufen habe ich einfach nicht eingesehen.  Also darf ich mich entscheiden ob ich den FC-20 oder CAT benutzen möchte. Unglaublich!

Ich frage mich wirklich, was testen da unsere Spezialisten  im „Funkamateur“ und „cqDL“  eigentlich zusammen. Da werden irgendwelche Diagramme gedruckt mit hunderten von Zahlen und Seitenweise irgendwelche Dinge beschrieben. Selten ein ehrliches und kritisches Wort.
Kein Wort über ein wirklich nutzlosen und schrottigen DSP und Noise-Reduction. Kein Wort über den Mangel FC-20<->CAT u.s.w. Sollte das Argument stimmen, dass man zugunsten der Werbekunden selbst „Schrott“ in den Himmel lobt und dabei die zahlenden Leser vernachlässigt?

Wenn ich das Teil neu gekauft hätte, würde ich es wieder zurücktragen und von YAESU fertig entwickeln lassen. Aber ich habe den FT-847 incl. FC-20 für ein wirklich sehr guten Preis (von Ham zu Ham) bekommen und es ist mir fast egal.

Anbei der „Hack“ um den Tuner FC-20 ein wenig Arbeitsmoral beizubringen damit er Antennen doch anpasst:

  1. Gerät ausschalten
  2. Alle drei Tasten am Original-Mikro gedrückt halten und das Gerät dabei einschalten
  3. Im Display muss nun das Menü „Fm-51“ zu sehen sein.
  4. Am „Sub-Tune“-Knopf drehen bis zum Menüpunkt „SWR 3.0“
  5. Dort steht das ein Wert aus einer zweistelligen Zahlen/Nummern-Kombination
  6. Durch drehen am „MEM/VFO CH“ – Regler den Wert „9A“ einstellen.
  7. Den „Menu“-Knopf drücken – Gerät aus und wieder einschalten
  8. Fertig!

Natürlich kann niemand die Haftung für solche Sachen übernehmen. Im Internet steht von vielen Leuten geschrieben wie zufrieden sie sind, ich übrigens auch.

VN:F [1.9.22_1171]
Wie gut hat Dir der Artikel gefallen?
Rating: 2.7/5 (24 votes cast)
FT-847 und FC-20 - DSP und Tuner sind teurer Elektroschrott, 2.7 out of 5 based on 24 ratings
Kategorie: Amateurfunk Geräte Stichworte: , ,

5 Responses to "FT-847 und FC-20 – DSP und Tuner sind teurer Elektroschrott"

  1. Karl sagt:

    Moin Ronny, ich habs also auch gewagt meinen FT-847
    das richtige anpassen beizubringen, klappt !
    Kann man auch dem FT-847 im 27 MHz Bereich das senden
    beibringen ? Vy 73 de Karl.

  2. Ron Radio sagt:

    Hi Karl,

    schön das es klappt…! Ich habe mal für Dich nach einer Modifikation gesucht um den Sender auch auf anderen Frequenzen zu nutzen.
    Hier habe uch etwas gefunden: http://38852.dynamicboard.de/t98f36-Frequenzerweiterung-am-FT.html
    Natürlich alles auf eigene Gefahr ;)

    73 de Ron

  3. Karl sagt:

    Moin Ron, herzlichen Dank für die prompte Info zum
    FT-847, ich wills mal wagen.
    Grüße aus dem Ruhrgebiet, vy 73 de Karl.

  4. Josef sagt:

    ich besitze einen KW-Transceiver Yaesu FT-847 und benötige einen FC-20 AT-Tuner.Was ksotet dieser?
    mfg
    Jo DL 1 DE

  5. Ron S. sagt:

    Hallo Jo,

    diese Geräte von YAESU gibt es bereits seit Jahren nicht mehr als Neuware. Du könntest hin und wieder hier mal schauen ob da was angeboten wird: http://ebay.to/2jVjZya

    viel Erfolg
    Ron

Hinterlasse eine Antwort

Submit Comment

DL7VDX, Ron, DOK D20 .