3

Neues Lizenzmodel zur Einsteigerlizenz getestet

Neues Amateurfunk Lizenzmodell getestet

Auf der Webseite der Bundesnetzagentur habe ich gestern Abend gelesen, dass es übergangsweise eine alternative zur bisher nicht eingeführten K-Lizenz gibt.

EinsteigerlizenzDie Amateurfunk-Lizenz ist als Schnupperzugang gedacht und nur 3 Monate gültig. Um den Verwaltungsaufwand so gering wie möglich zu halten, wird das Rufzeichen ohne Prüfung ausgegeben nachdem die Gebühr in Höhe von 20,00 Euro bezahlt worden ist.

Hierfür wurden erste Einführungstest mit einigen Tankstellen und Tchibo-Verkaufsstellen erfolgreich getätigt in denen die Schnupperlizenzen auf kleinen Plastikkarten angeboten wurden.

Auf den Plastikkärtchen wird ein Feld freigerubbelt unter dem das zeitlich begrenzte Rufzeichen zu finden ist.

Also ob das die richtige Lösung ist um Nachwuchs zu bekommen… ???

Wie man im wunderbaren Blog von Anton lesen kann, gibt es in anderen Ländern andere Bestrebungen:   hier Lesen

 

veröffentlicht: 01.04.2011 UPDATE 04.04.2011 – OK… Hiermit ist die Meldung als Aprilscherz enttarnt :) Ich hoffe das sich dieser kleine Scherz niemals auch nur ansatzweise real wird. An dieser Stelle noch ein Verweis auf die Abstimmung zur möglichen K-Lizenz: klick  

VN:F [1.9.22_1171]
Wie gut hat Dir der Artikel gefallen?
Rating: 2.3/5 (26 votes cast)
Neues Lizenzmodel zur Einsteigerlizenz getestet, 2.3 out of 5 based on 26 ratings
Kategorie: Amateurfunk Mix Stichworte: 

3 Responses to "Neues Lizenzmodel zur Einsteigerlizenz getestet"

  1. Peter sagt:

    Gott sei dank,ich wollte schon meine Station auflösen.

  2. hilmar sagt:

    Na Gott sei dank scheint es doch nur ein Aprilscherz zu sein…Wenn so etwas wahr würde,könnte
    man ja gleich zum CB-Funker mutieren.Damit könnte man dem AFU in DL-Land endgültig den Garaus machen.Aber man soll ja bekanntlich niemals NIE sagen…vy73 es hpe cuagn!

Hinterlasse eine Antwort

Submit Comment

DL7VDX, Ron, DOK D20 .