8

CQ100 VOIP – Video Killed the Radio Star?

–> Bevor Du diesen kleinen Schmäh-Artikel liest, kannst Du im Player unter diesem Beitrag ja mal starten und nebenbei zuhören.

Die Jungs, oder der eine Junge – ich weiss es nicht, meinen es wirklich ernst. Schon vor Jahren habe ich von einem Projekt gehört bei dem man eine Software installieren kann und dann Amateurfunk simulieren kann. Toll dachte ich, ok, ein Spass-Projekt oder ein lustiges Gadget für Leute die zwar ein Rufzeichen besitzen aber mit dem Betriebsdienst auf der Kurzwelle total überfordert sind.

Nein, das Kanadische Projekt meint es völlig ernst. Man hat also eine Software entwickelt dessen Oberfläche einen lustigen Transceiver zeigt. Dort dreht man dann an einem Button und kann die „Frequenz“ verändern. Das Spielzeug ist nicht, wie zum Beispiel Echolink, mit irgendwelchen realen Amateurfunk-Welten verbunden. Es ist eine ganz normale VOIP-Anwendung die sich irgendwie dem Amateurfunk hinzu definiert.

Um dort teilnehmen zu können muss man sich sogar als echter Amateurfunker ausweisen. Ich hoffe nicht das Skype, ICQ oder MSN nicht auch auf diese absurde Idee kommt.

cq100 von QSONET

cq100 von QSONET

Es gibt sogar Rufzeichen-Inhaber die dieses System ernsthaft als neue Amateurfunk-Technologie ,sogar Betreibsart verstehen und seit Jahren echte Amateurfunker bekehren wollen. Alfred, OE5AKM kämpft bereits schon sehr lange und äußerst verbissen für seinen selbst erfundene Begrifff  „ARoIP“ (Amateur Radio over Internet Protocol). Jedoch ist es als gestandener Funkamateur unmöglich zu verstehen das „Internet“ eine Betriebsart im Amateurfunk ist. Allein  Komposition eines solchen Begriffs zeigt das technische Unverständnis von Alfred – OE5AKM.

Damit nicht genug. Diese im wahrsten Sinne des Wortes Abart des Amateurfunks kostet auch Geld:

Pricing:

The CQ100 transceiver is free to all licensed stations who register for QsoNet.
A $32 USD annual subsription to QsoNet is required after a 90 day trial period.

Wie man an der Grafik links erkennen kann, hat das System durchschlagenden Erfolg. Das Bild zeigt die angemeldeten User. Unter der großen grünen oder gelben Zahl kann man den Trend erkennen. Dieser ist neutral oder zeigt in Richtung Masse :)

Nach meiner Einschätzung hat diese reine VOIP-Software wohl doch nicht das Potential ein Radiostar-Killer zu sein.

Daher kann ich nur empfehlen die altmodischen (weil kein Internetanschluß)  echten Transceiver nicht sofort zu verschrotten und beim echten Amateurfunk zu bleiben. Der HF-Bezillus lässt sich nicht über das Internet verbreiten. Wenn das der alte Marconi oder der bärtige Hidetsugu Yagi erleben müssten…

VN:F [1.9.22_1171]
Wie gut hat Dir der Artikel gefallen?
Rating: 1.6/5 (63 votes cast)
CQ100 VOIP - Video Killed the Radio Star?, 1.6 out of 5 based on 63 ratings
Kategorie: Amateurfunk Mix Stichworte: ,

8 Responses to "CQ100 VOIP – Video Killed the Radio Star?"

  1. Alfred, OE5AKM sagt:

    Wofür sich Alfred, OE5AKM, wirklich einsetzt, ist hier nachzulesen:

    (Link gelöscht da er nicht mehr erreichbar ist)

    73, Alfred, OE5AKM

    PS: HamSphere simuliert Amateurfunk in meinen Augen ebensowenig, wie ein Motorrad ein Auto simuliert; beides sind vielmehr eigenständige Konzepte! (Ich weiß, dass der Entwickler von HamSphere selbst von einer Simulation spricht; ich teile diese Ansicht allerdings nicht!)

  2. Ron sagt:

    Alfred… der ARoIP-Guru… Ich weiß gar nicht ob lohnt sich mit einem Rufzeicheninhaber zu unterhalten der verquaste Worte wie z.B. „Internetfunk“ erfunden hat und seit Jahren wirre Erklärungen für seine „Erfindung“ ARoIP konstruiert und sich dabei bei Funkamateuren nur lächerlich macht. Mach doch mal wieder „Amateurfunk over Gehirn“ mit einem Transceiver… nein, ein Computer ist kein Transceiver.

    BTW: Dein verlinkter Artikel beinhaltet viele falsche Schlüsse, entweder um ein falsches Bild zu zeichnen oder aus Unwissen und sachlichen Unverstand. Ich befürchte es ist eine Mischung. Zum Beispiel schreibst Du:

    „1 Google findet für „internet radio“ im Juni 2009 beispielsweise 18.300.000 Stellen, im Jänner 2012 bereits 60.600.000! Diese rasante Zunahme zeigt deutlich, wohin sich der Begriff Radio entwickelt! “

    Diese „Entwicklung“ der Zahlen zeigt gar nichts in Bezug auf Entwicklungen. Ich empfinde es als fahrlässig wenn jemand wie Du als „Dipl.-Päd“ (aus dem schulischen Umfeld) tatsächlich das pure Suchergebnis einer Suchmaschine als Beweisführung präsentiert.

    Zum einem indexiert Google fortwährend mehr Webseiten sodass gezwungenermaßen mehr Suchergebnisse vorhanden sind. Zum andern nutzten viele Webseiten die Inhalte anderer Seiten. So handelt es sich nicht 60.6 Mio Quellen, sondern es handelt sich lediglich um Fundstellen die nicht qualifiziert sind, von Dir schon gar nicht. Hier soll also das nennen irgendwelcher Zahlen aus irgendeiner Suchmaschine Deine schwachsinnigen Theorien beweisen. In meinen Augen kann man hier von einen billigen und manipulativen Betrugsversuch sprechen.

    Ich glaube ich habe Dir schon vor vielen Jahren in den Newsgroups geschrieben. Ich empfinde es als bizarr, das Menschen wie Du, die zwar Rufzeichen besitzen (warum auch immer?) aber keine Funkamateure sind uns erklären wollen was und wie Amateurfunk ist und wie er zu verstehen sei.

    Genau wie Deine kropfartigen Theorien funktioniert auch Dein seltsames Outdoor-Programm LocatorOE.- schau Dir mal SOTA oder WFF an, wie dort die Beteiligung ist. Irgendwie interessiert keinen was Du da treibst…?!

    Warum hast Du diesen Artikel gleich 2x schlecht bewertet, so schlimm? ;) Wenn es Dir hilft, bewerte ihn doch in den kommenden Tagen noch mehrmals schlecht. Es ist vollkommen egal ;)

    So, ich muss QSL-Karten ausfüllen für die QSOs die ich am WE im Wald gefahren habe. Du kannst ja Internetamateurfunk machen ;)

    73 Ron

  3. Alfred, OE5AKM sagt:

    Lieber Ron!

    „Es ist erschreckend, welche kommunikativen und sozialen Defizite in manchen Amateurfunkforen und -newsgroups offenbar werden: Gerade qualifizierte Techniker bewegen sich mitunter im zwischenmenschlichen Bereich auf einem Niveau, das man als sozial Normalbegabter schwer nachvollziehen kann. Man gewinnt den Eindruck, dass manche dieser Leute sich nur noch über funktechnisches Wissen definieren, ihre Welt dementsprechend strukturieren – und in der Folge auch einen enorm reduzierten, rein verbindungstechnisch orientierten Kommunikationsstil pflegen: Die Verbindung, die Technik, der eigene Erfolg zählen – nicht das Gegenüber! Und das nicht nur im Contest oder Pile up, sondern leider in allen Kommunikationssituationen!“

    Obiges ist ein Zitat aus einem meiner Website-Artikel. Und es scheint mir höchst aktuell zu sein…

    Wer meine Texte „ungefiltert“ lesen will:

    LINK gelöscht weil ich keine Werbung für Dich mache ;)

    73, Alfred, OE5AKM

  4. ron sagt:

    Nettes Zitat… Aber wen meinst Du damit? Ich kann den Zusammenhang zwischen Amateurfunkforen, Newsgroupes, Deine irgendwo gewonnenen Eindrücke und dem Beitrag inkl. der bisherigen Kommentare nicht herstellen. Es reicht nicht wenn man nur copy&paste macht, ein paar erklärende Worte könnten helfen!

    Da Du offensichtlich noch immer, wie schon vor Jahren in den Groups, große Probleme damit hast andere Meinungen normal zu diskutieren bist Du hier falsch. Hier ist nicht der Kuschelverein für Pädagogen die Kindern beibringen ihren Namen zu tanzen. Ich empfinde Deine Thesen mittlerweile auch als pathologisch gestört.

    Lasse Dir Deinen Satz:

    „Gerade qualifizierte Techniker bewegen sich mitunter im zwischenmenschlichen Bereich auf einem Niveau, das man als sozial Normalbegabter schwer nachvollziehen kann.“

    nochmal Wort für Wort auf der Zunge zergehen. Ich denke Du solltest nicht mit Kindern und Jugendlichen arbeiten.

    Den Link habe ich mal gelöscht. Ich sehe es nicht ein, das mir jemand verbal in mein virtuelles Haus erbricht und dann noch seine Visitenkarte liegen lässt.

  5. Alfred, OE5AKM sagt:

    „Den Link habe ich mal gelöscht. Ich sehe es nicht ein, das mir jemand verbal in mein virtuelles Haus erbricht und dann noch seine Visitenkarte liegen lässt.“

    Lieber Ron,

    man nennt das Zensur. Wer zensiert, hat in der Regel Angst vor anderen Meinungen. Hast du Angst? – Wenn nicht, warum zensierst du dann? Weil man sonst allzu leicht und vor allem UNGEFILTERT nachlesen könnte, welche Ansichten ich WIRKLICH vetrete?

    73, Alfred, OE5AKM

  6. Ron sagt:

    Haha… Ich habe keine Angst Alfredo, wer oder was sollte auch vor Dir Angst haben und vor allem warum?! Nenne es wie Du willst, meinetwegen Zensur… DU bekommst hier auf jeden Fall keinen Link.
    Links sind auch sowas wie eine Empfehlung, Dich kann ich nicht empfehlen.
    Wenn Du meinst das man Deine Zeilen nur mit einem Link von dl7vdx.com UNGEFILTERT lesen kann dann kannst Du Dich von meiner Zensur freikaufen, hier ist meine Wunschliste:
    http://www.amazon.de/registry/wishlist/1UC3WZEES0R3S

    73, Ron

  7. Alfred, OE5AKM sagt:

    Lieber Ron,

    ich kann gut mit deiner Zensur leben; ich muss auch weder diese noch eine beliebige andere Diskussion „gewinnen“. Meiner Selbstachtung reicht es, deiner Meinung die meine HÖFLICH und FAIR entgegengesetzt zu haben – und das habe ich!

    73 und EOD, Alfred, OE5AKM

  8. ron sagt:

    Du schreibst von „gewinnen“ darum geht es hier gar nicht… auch das mit Höflich & Fair… lese nochmal Deine Zeilen. Manchmal ist Selbst- und Fremdbild ziemlich stark voneinander abweichend?!

    in diesem Sinne…
    73 Ron

Hinterlasse eine Antwort

Submit Comment

DL7VDX, Ron, DOK D20 .